Logistikprojekte im Detail

Projektbeispiel # 5147

 

Zeitraum:

März 2016 – Januar 2017

 

Kunde:

Elektroindustrie, 150 Mio. € Umsatz p.a., Deutschland PLZ Gebiet 3

 

Ausgangssituation:

In der Kommissionierung sind 30 FTE beschäftigt; zur Vereinfachung der Arbeitsprozesse wurde durch einen IT-Dienstleister eine individuelle SAP-Erweiterung programmiert und eingeführt. Die Kosten dafür lagen in einem sehr hohen sechsstelligen €-Bereich. Nach dem Go Live im Sommer 2015 verschlechterte sich jedoch nicht nur die Qualität, sondern auch die Produktivität in der Kommissionierung noch weiter.

 

Projektziel:

Volle Funktionsfähigkeit der SAP-Lösung herstellen, Produktivität der Kommissionierung messbar machen und signifikant steigern.

 

Projektteam SCHOBER:

1 Projektleiter, 1 Seniorberater

 

Vorgehensweise:

Phase 1: Ist-Aufnahme, Ist-Analyse, Potentialermittlung, Vorstellung von Maßnahmenpaketen zur Realisierung der Potentiale

Phase 2: Umsetzung von 5 Maßnahmenpaketen

Phase 3: Nachbetreuung der Umsetzung, Kennzahlenwesen, Führungskräfte Coaching

 

Maßnahmen und Effekte:

100%ige Umsetzung des digitalen Kommissionierprozesses.

Vermeiden von papiergeführten Prozessen.

Verkürzung der Laufwege > 30%.

Verringerung der Anzahl der versandten Pakete durch Erhöhung des Füllgrades der Versandkartons und des Versandgewichts.

Ermöglichen eines höheren Versandgewichts durch Verbesserungen in der Ergonomie.

Reduzierung der Logistikkosten je Paket.

 

Ansprechpartner:

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage die Kontaktdaten unseres Referenzkunden; wenden Sie sich an unseren Herrn Schober unter schober@christianschober.de

 

Diesen Bericht können Sie hier als PDF herunterladen.