Logistikprojekte im Detail

Projektbeispiel # 5153

 

Zeitraum:                                          

August 2016 – Dezember 2016

 

Kunde:                                               

Klinikgruppe, ca. 300 Mio. € Umsatz, Deutschland PLZ Gebiet 3

 

Ausgangssituation:                        

Die Logistikprozesse und Logistikkosten sind nicht transparent, die Verantwortung für die Krankenhauslogistik ist nicht klar definiert, zentrale Dienste werden angeboten aber nicht durch die einzelnen Standorte konsequent angenommen, Skaleneffekte werden nicht genutzt. Die Logistikqualität wird nicht gemessen, aber anhand von Vorkommnissen als unzufriedenstellend eingeschätzt.

 

Projektziel:                                       

Grobkonzeption einer optimalen Logistikstruktur für die Gruppe

 

Projektteam SCHOBER:               

1 Projektleiter, 1 Seniorberater

 

Vorgehensweise:                          

Vor dem Projekt: Ausarbeiten einer individuellen Checkliste für die logistikverantwortliche Einkaufsabteilung der Gruppe.

Begleitung der Bearbeitung der Checkliste.

Ist-Aufnahme durch Begehungen vor Ort, Elemente der Wertstromanalyse und des Gemba-Walk

Ausarbeitung eines Sollkonzepts hinsichtlich:

  • Lagerung, Wareneingang
  • Kommissionierung,
  • Transport intern und extern,
  • Aufbauorganisation

Ausarbeiten der monetären Potentiale durch das Sollkonzept

 

Effekte:                                              

Avis einer Kostenreduktion von mehr als 15% p. a.

                                 

Ansprechpartner:                  

Gerne senden wir Ihnen auf Anfrage die Kontaktdaten unseres Referenzkunden; wenden Sie sich an unseren Herrn Schober unter schober@christianschober.de

 

Diesen Bericht können Sie hier als PDF herunterladen.