Christian Schober über die Krankenhauslogistik

Kosten reduzieren, Krankenhauslogistik, Kliniklogistik, Lager, Transport, Hol- und Bringedienst

Heute hat mir ein Vertreter einer – gegebenenfalls interessierten – Klinik die Frage gestellt, wer eigentlich meine Wettbewerber seien. Eigentlich eine Frage, die man sich selbst stellen sollte – und zwar wenn man sich mit der Entwicklung der eigenen Beratungsprodukte auseinandersetzt.

 

Wenn aber potentielle Kunden das fragen, könnte man stutzig werden: man könnte annehmen, derjenige möchte wissen, welche Anbieter außerdem in diesem Feld beraten, damit er auch dort anfragen kann.

Je länger ich über die Frage aber nachdachte, wurde mir wieder bewusst, dass es viele Arten von Krankenhauslogistik gibt: Viele Berater und Logistikdienstleister verstehen oft darunter, Material für Krankenhäuser zu lagern und zu transportieren, dies oft im Auftrag der Lieferanten, auch aus der Pharma-Industrie.

 

Bei uns – bei SCHOBER – ist Krankenhauslogistik jedoch etwas anderes: es handelt sich um die vollständige Lager- und Transportlogistik innerhalb eines Krankenhausgebäudes oder eines Campus. Also die Mikrologistik, die in diesem Falle nur aus „letzter Meile“ besteht. Vom Lieferanten aus im Krankenhaus anzuliefern ist relativ banal, was danach aber passiert, ist bei SCHOBER Krankenhauslogistik und ist harte, arbeitsreiche Prozessberatung – direkt am Arbeitsprozess nach Elementen der Lean-Kultur.

 

Und da muss ich sagen – um zur Frage des Interessenten zurückzukommen – fallen mir maximal zwei Unternehmen ein denen ich zutraue, wie SCHOBER in Krankenhäusern direkt am Logistikprozess zu arbeiten. Aber mehr auch nicht. Denn: da heißt es raus aus dem Anzug, rein in die Jeans und runter in den Keller!

 

Jetzt gilt es wieder, dieses Krankenhaus davon zu überzeugen, dass in der Inhouse-Logistik unglaubliche Potentiale schlummern. Das gelingt mir nicht immer, aber immer öfter.

 

In diesem Sinne drücke ich der Krankenhauslogistik weiter die Daumen!

 

Beste Grüße aus München, Christian Schober

 

P. S. Falls Sie das lesen, Berater sind und das gleiche Selbstverständnis von Beratung und Krankenhauslogistik haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf; gerne tauschen wir uns mit Ihnen aus!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0