Wie lernen eigentlich Berater dazu?

Wie lernen eigentlich Logistikberater ihr Handwerk? Vor gar nicht langer Zeit hat mir der Geschäftsführer eines Mittelständlers vorgeworfen, Berater würden auch noch Geld dafür verlangen, dass sie bei ihm etwas lernen, was Sie woanders wieder teuer verkaufen würden. Kann man es so sehen?

Ich denke nicht. Zum einen treten junge Berufseinsteiger zwar "unerfahren" an, aber beileibe nicht "unwissend"! Natürlich ist richtig, dass man als Berater in jedem Projekt dazu lernt - zum Wohle späterer Ergebnisse; das nennt man Erfahrungen sammeln. Jeder Angestellte, und auch Geschäftsführer, bleiben ja ebenfalls "nicht stehen", sondern werden (hoffentlich) im Laufe der Zeit "immer besser". Warum sollte es bei Beratern anders sein?

 

Hinzukommt natürlich, dass heutzutage eine ständige Fortbildung - nach der und parallel zur Projektarbeit - unerlässlich ist. Messen, Seminare, Workshops, aber auch Abend- oder Fernstudien, Informationen aus dem Netzwerk, der Austausch mit Kollegen, Fachliteratur, Webinare und vieles mehr sind nur einige Quellen für Fachwissen. Das permanente Lernen und gleichzeitige und laufende Anwenden des Gelernten ist eine der großen Herausforderungen eines guten und erfolgreichen Beraters.

 

Berater werden nämlich in der Regel NICHT dafür bezahlt, uralte Standardlösungen zu verkaufen, sondern viel mehr individuelle State-of-the-Art Konzepte zu entwickeln!

 

Insofern habe ich dem Geschäftsführer aus meinem Beispiel geantwortet, dass er das natürlich so sehen kann. Er bringt sich aber um ein Wissen, das gleichermaßen aus Erfahrungen und aktuellsten Entwicklungen geschöpft wird und regelmäßig zu sehr guten Lösungen kombiniert wird. Er lässt Potential liegen, dass sein Unternehmen sicher gut gebrauchen kann.

 

In diesem Sinne wünsche ich allen eine glückliche Hand bei der Auswahl eines Beraters.

 

Herzliche Grüße aus München, Ihr Christian Schober

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Stephan Goldbach (Freitag, 06 März 2020 05:29)

    Gut das von einem " Alten Hasen " zu hören.