Einkauf für die Intra-Logistik: es geht um mehr als "nur" um Technik!

Kran, Intra-Logistik, Intralogistik, Kranverladung, Lagerlogistik, Transportmanagement

von Christian Schober

 

Intra-Logistik kann viele Gesichter haben:  von Schwerlastkränen, Lager- und Kommissionier-techniken über Stapler und Fördermittel aller Art bis hin zu fahrerlosen Transportsystemen im hygiene-sensiblen Bereich. Es ist - gefühlt - fast alles möglich und die Automatisierung steht erst am Anfang. Doch der Einkauf von Technik für die Intra-Logistik will gut geplant sein

Warum ist eine gute Planung und Vorbereitung unerlässlich? Die Logistik durchdringt ein Unternehmen in außerordentlicher Breite und Tiefe. Fast alle Bereiche eines handelnden oder produzierenden Unternehmens lösen Logistik aus und/oder benötigen Logistik um die eigenen Aufgaben erfüllen zu können. Dadurch entstehen Organisations- und Prozesslandschaften, die eng miteinander verwoben sind.

 

Durch die Digitalisierung von Prozessen und die zentrale Bedeutung der IT-Landschaft nehmen die Abhängigkeiten noch zu um die gewünschte Durchgängigkeit zu erreichen. Doch was hat das mit dem Einkauf von Intra-Logistik zu tun?

Lagerlogistik, Intra-Logistik, Intralogistik, Kragarmregal, Produktionslogistik, Langgut

Technik sollte man nicht um der Technik oder der Digitalisierung Willen kaufen. Sondern weil sie einen Mehrwert bringt. Dies erfordert eine genaue Analyse der Situation "ohne Technik". Aus der Ist-Situation muss ein Konzept abgeleitet werden, das die Vor- und Nachteile verschiedener technischer Lösungen aufzeigt und vergleicht.

 

Und es müssen die Ziele definiert werden, die mit der Beschaffung erreicht werden sollen!

 

Dabei kann es nicht nur um die Kosteneinsparungen gehen! Sondern auch darum, wie sich die Technik in die Prozesslandschaft integrieren lässt, wie modular, flexibel, erweiterungsfähig diese ist. Der Anbieter ist wiederum auch danach auszuwählen, wie kompetent sich das Umsetzungsteam präsentiert. 

Der einzelne Anbieter von Intra-Logistik wird naturgemäß sein Produkt als das am besten geeignete ansehen. Um jedoch keine "Insellösung" zu kaufen, ist es unabdingbar ein Projektteam aus Einkauf, Logistik, IT und Produktion zu bilden, das bei Bedarf auch durch externe, erfahrene Logistikberater mit Prozesskompetenz ergänzt werden kann.

Die optimale Intra-Logistik Technik ist diejenige, die am besten Ihre Ziele erreicht, in der gewünschten Zeit implementiert werden kann, das Budget einhält, sich gut in die vorhandene Struktur einfügt, skalierbar ist und im Anspruch und Umsetzungs-geschwindigkeit zur Unternehmenskultur passt.

 

Viel Erfolg bei Ihrem Projekt wünscht Ihnen Christian Schober

 

 

*alle Bilder: Quelle Christian Schober

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0