· 

Automatisierung in der Intra-Logistik ist top - aber doch nicht als Insellösung!

Unsere Aufgabe, die wir wirklich sehr gerne übernehmen, ist es - vereinfacht gesagt - die Logistik unserer Kunden zu entwickeln. Zu guten Lösungen gehört es bspw. auch, nicht alles nur deshalb in Frage zu stellen, weil "es schon da ist" oder "alt" ist oder "schon immer so gemacht wurde": auch dieses so oft gescholtene Verhalten hat ja durchaus auch eine Berechtigung. Mann muss Sie nur finden!

Oft stoßen wir auch in der Aufnahme der Ist-Situation auf Automatisierung in der Lagertechnik, die erst 5 - 10 Jahre alt ist. Da gibt es AKL, Paternoster oder Liftsysteme und vieles mehr. Aber - und das verstehen wir nicht - die Lagertechnik "hängt nicht im Gesamtprozess" (wie wir das immer gerne ausdrücken). Die Technik steht als Insellösung im Gebäude - im wahrsten Sinne des Wortes! Weder sind die Prozesse bis dorthin und von dort hin optimiert, noch mit dem zweiten automatischen Lager koordiniert. Es gibt auch kein Flussprinzip in der Halle, dass durch den Aufstellort (der nicht nachvollziehbar ist) zum Tragen gekommen wäre.

 

Warum wird das Gesamtlayout und der Materialfluss von manchen Anbietern nicht thematisiert? Warum gibt es keinen Blick auf den Gesamtprozess, sondern offensichtlich nur die Konzentration auf die Steigerung des eigenen Umsatzes? Natürlich lässt sich am Customizing und an den Fehlerkorrekturen in den Folgejahren viel Geld verdienen, aber ist das nicht etwas kurzsichtig gedacht? 

 

Solche Anbieter tragen erheblich dazu bei, dass neutrale und unabhängige Logistikberater eingesetzt werden (müssen). Entweder schon im Vorfeld beim Vorschlag und der Auswahl bestimmter Techniken und deren Anbieter oder "danach". Das ist dann für die Kunden eine teure Variante, Jahre mit schlechter Performance sind ins Land gegangen. Das letztere ist für den Anbieter weder Ruhmesblatt noch Referenz.

 

Deshalb an dieser Stelle wieder einmal eine Aufforderung an die Kollegen der technischen Lösungsanbieter: (Vor)Consulting und Training/Schulung (nach der Implementierung)  sind mindestens genauso wichtig für den Erfolg der Anlage(n), wie die Technik selbst. Wenn Sie keine eigene Consulting-Abteilung haben: suchen Sie die Kooperation mit erfahrenen Logistikberatern. Die Performance Ihrer Technik, der Ruf Ihres Unternehmens und somit auch der Umsatz werden davon profitieren!

 

Viele Grüße aus München sendet Christian Schober

Kommentar schreiben

Kommentare: 0