Christian Schober über Logistik, Glück und Qualität

Was ist eigentlich Glück?

Wie erreicht man es glücklich zu sein?

 

Das sind wohl Fragen, die Menschen millionenfach und schon seit tausenden von Jahren beschäftigen.

 

Aber was hat das Thema „Glück“ in diesem Blogbeitrag zu suchen?

 

Ganz einfach: gemäß dem folgenden Spruch, der mir gut gefallen hat und der mein Teelicht ziert, kann man „bestimmen“ wann man glücklich ist: man entschließt sich einfach dazu!

Und ist es nicht auch genauso beim Erreichen von Qualitätsstandards? Man „entschließt“ sich einfach „in Qualitätsstandards zu denken“, Qualität anzustreben und „bestimmt“ dann die Kriterien. Gegebenenfalls lässt man sich danach zertifizieren.

 

Schade nur, dass wir als Berater fast nie – wirklich fast nie – auf Firmen treffen, die ihre mühsam definierten Qualitätskriterien auch wirklich leben, kennen oder gar danach handeln; geschweige denn, dass diese weiterentwickelt würden!

 

Das Erreichen optimaler, qualitativ hochwertiger Arbeitsprozesse ist nämlich keine einmalige  Angelegenheit und endet auch nicht mit der Zertifizierung, sondern ist – wie die Suche nach dem Glück - eine Daueraufgabe.

 

Viel Erfolg und freundliche Grüße aus München, Christian Schober

Kommentar schreiben

Kommentare: 0