Beratung im Transportmanagement : Glaubwürdigkeit oder Umsatz?

ein Beitrag von Christian Schober

 

 

Folgende Geschichte: ein Logistikberater begleitet Sie, seinen Kunden, über lange Zeit und vermittelt Ihnen die Bedeutung von partnerschaftlichem Umgang mit Ihren Logistikdienstleistern, Vertrauen, Zusammenarbeit auf Augenhöhe,

aufrichtigem Umgang miteinander, offener Kommunikation, transparenter Kalkulation und fairer Vertragsgestaltung. So weit so schön.

 

Doch seit Ihr Berater (wahrscheinlich aufgrund  der Corona-Krise) unter Auftrags-mangel leidet, empfiehlt er Ihnen nun einen völlig anderen Kurs. Er hat eine "Sensation" entdeckt: die Transportpreise fallen, dramatisch! Er empfiehlt Ihnen nun schnell eine Transportausschreibung zu machen und außerdem die aktuell beschäftigten Dienstleister per Rundschreiben über Ihre sofortigen Rabattwünsche zu unterrichten. Selbstverständlich ist dieser Rat nicht teuer, Ihr Berater wird sich nämlich aus den Einsparungen finanzieren, wie er sagt.

 

Sie meinen diese Erzählung sei ein Witz? Nein, auch das ist leider Realität "in Zeiten wie diesen"!

 

Deshalb: Augen auf bei der Auswahl Ihres Logistikberaters. Und: der gesunde Menschenverstand ist und bleibt ein erfolgreiches "Tool"!

 

Beste Grüße, Christian Schober

 

P.S. Stehen Sie zu Ihrem Logistikpartner auch in dieser Zeit; er wird deshalb - danach - auch mit vollem Einsatz zu Ihnen stehen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0